Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

Willkommen auf der Homepage der Wohnbaugenossenschaft Ursulinenhof Oberried

 
Bürger von Oberried haben am 17.03.2016 die "Wohnbaugenossenschaft Ursulinenhof" gegründet. Ziel ist es, Wohnraum zu fairen Mieten in der Dorfmitte von Oberried zu schaffen. Neben dem Wohnbauprojekt ist ein Mobilitätskonzept geplant.

Die Gemeinde Oberried ist ein Schwarzwalddorf mit ca. 3.000 Einwohnern nur 12 km vom Freiburger Stadtzentrum entfernt. Ein Ort mit unzähligen Vereinen, einer guten Infrastruktur und einem lebendigem Dorfleben der durch eine herrliche Umgebung mit hohem Freizeitwert besticht. Das bringt leider auch mit sich, dass Wohnraum in Oberried knapp und entsprechend teuer ist.
Beide Häuser
Bis vor wenigen Jahren hat die AWO (Arbeiterwohlfahrt) in der Ortsmitte von Oberried eine soziale Einrichtung betrieben. Nachdem diese aufgegeben wurde, hat die Gemeinde Oberried die Grundstücke käuflich bzw. in Erbbaupacht erworben. Der südliche Teil (s. Lageplan) wird mit einem Mehrgenerationen-Projekt bebaut.

Für den nördlichen Teil gab es verschiedene Alternativen. Eine davon war die Gründung einer Genossenschaft mit dem Ziel, Bürger bauen für Bürger Wohnraum in Oberried. So können insbesondere junge Menschen und junge Familien aus Oberried ein Zuhause zu fairen Mieten finden. Das Gleiche gilt für ältere Bürger aus Oberried.

Damit verbunden ist der Gedanke, dass Mietraum in zentraler Lage gerecht verteilt wird und die Wertschöpfung im Ort bleibt. Die Genossenschaft ist hier die ideale und sichere Form zur Abwicklung eines derartigen Projekts.

Deshalb wurde die „Wohnbaugenossenschaft Ursulinenhof“ am 17.03.2016 gegründet. Ziel ist es, möglichst viele Mitglieder für dieses Projekt zu gewinnen und damit auch über die Ortsgrenzen hinweg zu zeigen, wie Bürger in Eigenregie Wohnraum zu fairen Mieten schaffen können, ohne auf Qualität und gutes Wohnklima zu verzichten.

Wir verfolgen auch ein zukunftsorientiertes Mobilitätskonzept. Hierzu haben wir ein Elektrofahrzeug VW Golf angeschafft, das die Mitglieder zum Selbstkostenpreis mieten können. Vorrangig wollen wir damit den Parkraumproblemen entgegenwirken. Weitere Details erfahren Sie unter der Rubrik "Mobilität".
Zeitplan:
Geplanter Bezugstermin ist


für Haus Brugga: Februar/März 2019
für Haus Zastlerblick: Mai/Juni 2019


(diese Angaben sind ohne Gewähr)