Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

Wir feiern Richtfest

Richtfest
… es ist soweit, am 28. Juli 2018 feiern wir Richtfest. Um die enge Verbundenheit der Gemeinde mit der Genossenschaft widerzuspiegeln, haben die Verantwortlichen der Gemeinde, der BGO und WGU entschieden, das Richtfest und die Grundsteinlegung der Mehrgenerationenhäuser gemeinsam zu begehen.

Es geht um 11.00 Uhr los und neben zahlreich geladenen Gästen ist die Bevölkerung rechtherzlich eingeladen. Zunächst wird unter Leitung von Herrn Bürgermeister Vosberg die Grundsteinlegung vollzogen. Es folgt die traditionelle Richtfest-Zeremonie der Zimmerleute der Firma Bruno Kaiser. Danach geht es zum gemütlichen Beisammensein über. Die Firma Ganter war wieder so freundlich ein Fass Bier zu spenden und es gibt reichlich vom großen Grill zum Essen. Ganz besonders freut uns, dass die Damen vom Kräuterverein leckere Kräuterhäppchen und eine Kräuterbowle servieren. Die Trachtenkappelle Oberried wird das musikalische Rahmenprogramm zieren. Wir freuen uns auf ihr Kommen.
 

Feuerwehrübung der Jugendfeuerwehr Oberried

Feuerwehrübung
Freitag, den 13. (Juli 2018), kein schwarzer Unglückstag für die Gebäude der WGU. Auch wenn die Feuerwehr mit großem Gerät angefahren ist und es aus dem Keller des Hauses Zastlerblick ordentlich geraucht hat - es war nur eine Feuerwehrübung der Jugendfeuerwehr Oberried. Der Kommandant, Herr Alex Jautz, hat diese recht kurzfristig anberaumt, so dass den Verantwortlichen der Genossenschaft keine Zeit mehr blieb die umliegenden Nachbarn davon zu informieren. Wir hoffen, dass die Nachbarn sich dadurch nicht gestört fühlten und die Übung als eine interessantes Ereignis mitverfolgen konnten. Schön, dass wir so eine rege Jugendfeuerwehr in Oberried haben.
 

Jour fixe 5 (12.07.2018)

Feierabend
Bauleiter Alexander Brugger (während des Rundgangs beim Jour Fixe) erklärt der Bauherrenschaft Details über die Dachkonstruktion. Im Innenausbau wurde bereits mit den Elektroinstallationen begonnen. Nächste Woche werden die Malerarbeiten im Kellergeschoß beginnen. Die Dachziegeln wurden bereits angeliefert und die Dacheindeckung wird in den kommenden Tagen erfolgen. Sämtliche Zeitpläne sind eingehalten. Der Keller vom Haus Zastler ist fertiggestellt, somit können auch hier bald die ersten Wände vom EG aufgestellt werden.
 

Familiensporttag der Sportfreunde Oberried e.V

Familiensporttag
Am Familiensporttag der Sportfreunde Oberried hatte die WGU die Gelegenheit sich zu präsentieren. Gäste und Interessierte konnten wir über den neuesten Stand der Baufortschritte informieren und Frage und Antwort stehen. Bei dieser Gelegenheit auch nochmal Danke an die Sportfreunde.
 
Am 28.07.2018 um 11.00 Uhr findet gemeinsam mit der Grundsteinlegung der Gemeinde Oberried unser Richtfest statt. Dazu mehr in Kürze.
 

Familiensporttag 2018 der Sportfreunde Oberried e.V.

Familiensporttag
Am 8.07.2018 nimmt die WGU am Familiensporttag 2018 der Sportfreunde Oberried teil. Wir werden dort einen Informationsstand haben und gemeinsam mit der BGO über das gesamte Ursulinenprojekt informieren. Auf Wunsch werden wir in kleinen Gruppen eine Besichtigung der Baustelle vornehmen (Shuttle-Service).

Wir freuen uns auf Ihr kommen.

Den Sportfreunden danken wir für die tolle Gelegenheit uns bei diesem Ereignis präsentieren zu dürfen und wünschen ein erfolgreiches Gelingen der Veranstaltung.
 

Jour Fixe 3

Teamarbeit
Foto nach dem jour fixe. An den Gesichtern kann man erkennen, dass alles bestens läuft. Im Haus Brugga kann man schon sämtliche Zimmer bis ins Dachgeschoß begehen und sich Vorstellungen über die Räumlichkeiten machen. Die Eisenverwahrungen im Haus Zastlerblick sind fertiggestellt und die Bodenplatte wird heute (29.06.2018 eingebracht) Der Keller wird in der kommende Woche aufgestellt.
 

jour fixe 2

Eingangsbereich
Herr Alexander Brugger hat am 21.06.2018 auf dem Baugrund den Herren Rösch, Schneider und Storz die Baufortschritte erläutert. Das 2 Stockwerk ist bereits erstellt und eine erste Besichtigung der Räumlichkeiten konnte vorgenommen werden. Außerdem wurden die Anbringung der PV Anlage und der Ladestationen besprochen.
 

Haus Brugga wird erstellt

Aufbau 1. Tag
Tag 1 des Hochbaus Haus Brugga. Mit Präzision werden die ersten Wände gestellt. Man kann schon am ersten Tag erkennen, wie das Haus aussehen wird.
 

Lagebesprechung (Jour Fixe 1)

1. Jour Fix
Lagebesprechung auf dem Baugelände (Jour Fixe 1). Die Verantwortlichen der WGU und Herr Alexander Brugger, Bauleiter der Firma Holzbau Kaiser, treffen sich jetzt in regelmäßigen Abständen um alle anstehenden Fragen und Baufortschritte zu erörtern und zu besprechen (14.06.2018)
 

Fertigteile werden angeliefert

Truck von Holzbau Kaiser
Heute ist der erste Truck von Holzbau Kaiser auf dem Ursulinengelände eingetroffen. Die Fertigbauteile sind zwar noch unter der Plane (hinten links), werden dann aber schon am kommenden Montag aufgerichtet. Wir haben eine Woche verloren, da es mit dem Untergrund noch nicht so gestimmt hat, wie es sein muss. Um diese Zeit aber wieder aufzuholen hat die Firma Holzbau Kaiser einen zweiten Kran aufgestellt (s. Baufortschritte in Bildern), der parallel nun die nächsten 4 Wochen stehen bleiben wird.
 

Bei der Firma Holzbau Kaiser werden die Häuser bereits vorgefertigt

Produktion
Am 11. Juni 2018 beginnt die Firma Holzbau Kaiser mit dem Aufrichten des ersten Hauses. Auf dem Bild oben erkennt man deutlich die einzelnen Elemente, die dann vor Ort zu einem Haus zusammengefügt werden.
 

Der Aufsichtsrat informiert sich

Aufsichtsrat
Am 17. Mai 2018 hat sich der Aufsichtsrat im Rahmen einer Sitzung auf dem Baugelände der WGU über den Fortschritt der Bauarbeiten informiert. Wie man im Hintergrund gut erkennen kann, ist der Kellerteil des Hauses an der Brugga schon fast fertig gestellt. Im Anschluß folgt jetzt noch eine ebenso lange Bodenplatte Richtung Brugga (das hintere Haus ist nur zur Hälfte unterkellert). Am 11 Juni wird dann mit den Aufrichtarbeiten begonnen. Sämtliche Planungen sind eingehalten und der Aufsichtsrat freut sich mit dem Vorstand über die gute Zusammenarbeit mit der Firma Holzbau Kaiser.
 

Spatenstich

Spatenstich mit den Verantwortlichen und Gästen
Bild: Erich Krieger
 
Am Samstag, den 10.03.2018 war es endlich soweit: Spatenstich (s. auch Pressemitteilungen)

Punkt 11 Uhr spielte die Trachtenkapelle Oberried mit einer tollen Musik auf und unterstrich damit gleich die festliche Stimmung.

Der Vorstand der Wohnbaugenossenschaft hatte allen Grund festlich gestimmt zu sein. Nach fast 3 jähriger Planungszeit und fast genau 2 Jahre nach der Gründung begann der Spatenstich.

Unzählige Gäste waren gekommen um diesem Ereignis beizuwohnen.

Daniel Schneider führte den Reigen der Redner an und lies zunächst die Vergangenheit Revue passieren. Bei allen Aufs und Abs, verwies er auf die verlässliche Unterstützung, die vom Bürgermeister, dem Gemeinderat, aber auch von der Verwaltung stets als Fels in der Brandung zugegen war. Er lobte das Zusammenspiel unterschiedlichster Freunde und Gönner der Genossenschaft. Allen voran Herrn Bernhard Storz, der als Architekt das Projekt mit fachlichen Rat begleitet hat.

Der Dank galt aber auch Herrn Rudi Hug, und dessen Engagement. Auch er hat nicht unerheblich mitgewirkt, das entstehen zu lassen, was wir heute bauen. Nicht unerwähnt blieb dabei auch Wolfgang Rose, der sich immer wieder mit Ideen einbrachte und auf viele Detailfragen hinwies.

Hervorgehoben hat Schneider das gute Verhältnis zu den Nachbarn im Ursulinenweg. Schon im Vorfeld habe man sich immer wieder getroffen und die Planungsstände und Entwicklungen zu besprechen und dabei die Sorgen und Wünsche möglichst in Planungen miteinzubinden.

Herr Bürgermeister Vosberg hob die tolle Zusammenarbeit mit dem Vorstand der WGU hervor und lobte das Engagement aller Beteiligten.

Für die Firma Holzbau Kaiser, die mit sämtlichen Geschäftsführern angereist war, sprach Geschäftsführer Herbert Duttlinger. Er bedankte sich für das Gegenseitige Vertrauen mit der Bauherrschaft und die reibungslose Planungsphase. Er erklärte die Vorteile der Holzbauweise bei Mehrfamilienhäuser und betonte die Einzigartigkeit des Projekts.

Den Segen für das gute Gelingen sprach Herr Pfarrer Mühlherr. In schönen Worten und eine Erklärung zum bewölkten Himmel, nämlich das die Bewölkung durchaus seinen Sinn hat, da ja nur so der Segen von "oben" kommen kann, wünschte er dem gesamten Projekt alles Gute.

Der eigentliche Spatenstich erfolgte dann mit den Verantwortlichen der WGU, dem Bürgermeister, der stellvertretenden Aufsichtsrätin, Frau Martha Rieserer, Herrn Franz-Josef Winterhalter BM. a.D., den Geschäftsführern der Firma Holzbau Kaiser, den Architekten Herrn Rolf Boll und Bernhard Storz, dem Bauleiter Herrn Andreas Brugger, und Herrn Kudermann, sowie Gemeinderätin Carola Tröscher und stellvetretend für die Ursulinenanwohner, Herr Markus Sauter und für die Bürgerschaft, Herr Willi Kult.

Bedanken wollen wir uns bei allen Helfern und Helferlein, allen voran der Trachtenkapelle Oberried, der Firma Holzbau Kaiser, die Getränke und etwas gegen den Hunger serviert haben, der Firma Ganter Brauerei für das wohlschmeckende Bier vom Fass, Herrn Pfarrer Mühlherr, Herrn Wolfgang Schweizer für seine gorßartige Unterstützung bei den Aufbauarbeiten, Herrn Georg Hug für die leihweise Überlassung des Zelts und für Herrn Rolf Jautz, Jürgen Rieder, Manfred Schweizer (Kostermüller) für ihre tatkräftige Unterstützung und den jungen Damen der Firma Holzbaukaiser, die so liebevoll den Service für den Service zuständig waren.
 

Gewinnen Sie Anteile an unserer Wohnbaugenossenschaft...

WGU? Ja klar !

Bekennen Sie sich als Freund und Unterstützer der Wohnbaugenossenschaft Ursulinenhof, indem Sie unseren Autoaufkleber gut sichtbar an Ihrem Auto anbringen.

Wir verlosen Ende April (genauer Tag wird noch angegeben) 1 x 5 Anteile, 1 x 3 Anteile und 1 x 1 Anteil an unserer Genossenschaft. (Diese Anteile sind gesponsert und werden nicht dem Konto der Genossenschaft belastet).

Die Aufkleber können Sie bei uns, oder telefonisch bestellen, oder im Rathaus abholen.

Helfen Sie mit und verbreiten Sie die Kunde, dass wir eine große Fan-Gemeinde der Wohnbaugenossenschaft Ursulinenhof sind.

Die Anteile sind erst frühestens nach 6 Jahren kündbar.

Bitte lesen Sie hierzu noch unsere Teilnahmebedingungen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 
Teilnahmebedingungen am Gewinnspiel der „Autoaufkleber“ der WGU


Die Teilnahme am Gewinnspiel der Wohnbaugenossenschaft Ursulinenhof, nachfolgend Betreiber oder Veranstalter genannt, ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen.

Ablauf des Gewinnspiels

Die Dauer des Gewinnspiels erstreckt sich vom 1.Dezember 2017 bis zur Mitgliederversammlung im Oktober 2018. Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Teilnehmer die Möglichkeit, am Gewinnspiel teilzunehmen.

Teilnahme

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist es notwendig, den Autoaufkleber nach Erhalt an am Heck seines eigenen Fahrzeugs gut sichtbar für die Dauer bis zur Mitgliederversammlung im Oktober 2018 anzubringen. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich.
Jeder Teilnehmer darf nur eine Nummer auf seinem Fahrzeug anbringen. Es ist untersagt, mehrere Aufkleber zur Erhöhung der Gewinnchancen zu verwenden.
Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.

Teilnahmeberechtigte

Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die Ihren Wohnsitz in Deutschland und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Mitglieder des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig.

Sollte ein Teilnehmer in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein, bedarf es der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters.
Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels beteiligte Personen und Mitarbeiter des Betreibers sowie ihre Familienmitglieder. Zudem behält sich der Betreiber vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise
(a) bei Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung des Gewinnspiels, (b) bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, (c) bei unlauterem Handeln oder (d) bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel.

Gewinn, Benachrichtigung und Übermittlung des Gewinns

Folgende Preise werden vergeben:

1. Preis 5 Genossenschaftsanteile zu á 1.000 Euro
2. Preis 3 Genossenschaftsanteile zu à 1.000 Euro
3. Preis 2 Genossenschaftsanteile zu à 1.000 Euro
4. – 6. Preis je 1 Genossenschaftsanteil zu à 1.000 Euro

Die Ermittlung der Gewinner erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung unter allen Teilnehmern. Das Gewinnspiel ist mit der Aufgabe verknüpft den Aufkleber auch tatsächlich auf seinem Fahrzeug anzubringen und berechtigt deshalb ausschließlich diejenigen Teilnehmer an der Verlosung, welche diese Anforderung korrekt durchgeführt haben. Bei Entgegennahme des Gewinns muss der Gewinner eine eidesstattliche Versicherung abgeben, dass er den Aufkleber auch tatsächlich seit Erhalt auf seinem Fahrzeug angebracht hat.
Die Auslosung wir im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung der WGU stattfinden. Sie werden rechtzeitig auf unserer Homepage und im Wochenblatt der Gemeinde Oberried darüber informiert, wann die Verlosung stattfindet.
Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an den Gewinner oder an den gesetzlichen Vertreter des minderjährigen Gewinners, der nachweisen kann, dass er Halter der gezogenen Gewinnnummer ist. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Eventuell für den Versand der Gewinne anfallende Kosten übernimmt der Betreiber. Mit der Inanspruchnahme des Gewinns verbundene Zusatzkosten gehen zu Lasten des Gewinners. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der Gewinner selbst verantwortlich.
Meldet sich der Gewinner nach zweifacher Aufforderung im Wochenblatt der Gemeinde Oberried bzw. auf der Homepage der Wohnbaugenossenschaft innerhalb einer Frist von 3 Wochen nicht, kann der Gewinn auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.

Beendigung des Gewinnspiels

Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.

Datenschutz

Sollte für die Auslosung Angabe von persönlichen Daten notwendig sein, so ist der Teilnehmer verpflichtet, die von ihm ggf. gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname und Emailadresse wahrheitsgemäß und richtig anzugeben
Der Veranstalter weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers ohne Einverständnis weder an Dritte weitergegeben noch diesen zur Nutzung überlassen werden.
Im Falle eines Gewinns, erklärt sich der Gewinner mit der Veröffentlichung seines Namens und Wohnorts in den vom Veranstalter genutzten Werbemedien einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe des Gewinners auf der Webseite des Betreibers und seinen Social Media Plattformen mit ein.

Anwendbares Recht

Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel sind an den Betreiber zu richten.

Das Gewinnspiel des Betreibers unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.


Viel Glück und Erfolg wünscht das Team von Ihrer

Wohnbaugenossenschaft Ursulinenhof
 
Ja klar - holt euch den Sticker !
 
WGU

Wir sind jetzt auch auf Facebook erreichbar

Liebe Mitglieder und Freunde der WGU,

wir sind jetzt auch auf Facebook erreichbar.
 

Unserem Bauantrag wurde stattgegeben...

Liebe Mitglieder,

Dank guter Arbeit und noch besseren Vorbereitungen können wir vermelden, dass der Bauantrag genehmigt ist. Das ist nun wirklich der krönende Abschluß für das Jahr 2017.

Ein besonderer Dank geht hier an Herrn Bernhard Storz und die Firma Holzbaukaiser.
 

P.P.- Präsentation der 2. Mitgliederversammlung vom 12.12.2017

Liebe Mitglieder,

gestern Abend (12.12.2017) fand unsere 2. Mitgliederversammlung statt.

Wir danken Ihnen für Ihr zahlreiches Erscheinen und für Ihr reges Interesse am Fortgang unserer Genossenschaft und vor allem für Ihre Unterstützung.

Leider hat die Technik uns ein Possen gespielt, weshalb wir die Power Point Präsentation leider nicht an die Leinwand werfen konnten.

Deshalb haben wir die PPP hier auf unserer Homepage eingestellt (s. unten). Wenn Sie dazu noch Fragen haben können Sie uns zu jeder Zeit kontaktieren.


Julia Happel Johannes Rösch Daniel Schneider
 

Finanzierung ist unter Dach und Fach

Foto. Erich Krieger
Bild: Erich Krieger
Endlich ist es geschafft. Wir haben die Finanzierungszusage der GLS-Bank erhalten.

Nachdem wir im September den Bauantrag eingereicht haben, standen uns auch alle detaillierten Zahlen zur Verfügung, die zur Einreichung des Kredits in höhe von 5.557.000 Euro notwendig waren.

Bei der Beantragung des Kreditantrags haben der Genossenschaftsverband und unsere Steuerberatern und Architekten beratend mitgewirkt.

Damit haben wir auch punktgenau unsere gesteckte Ziele für das Jahr 2017 erreicht und sehen jetzt mit großer Freude dem kommenden Jahr entgegen, in dem wir mit dem Bau der beiden Häuser beginnen werden.

Wir werden nun zeitnah die Restzahlung für den Grundstückskaufpreis an die Gemeinde überweisen.
 

Mitgliederversammlung am 12.12.2017

Liebe Mitglieder, liebe Interessenten der Wohnbaugenossenschaft Ursulinenhof,

am Dienstag, den 12.12.2017, um 19.30 Uhr veranstalten wir unsere diesjährige Mitgliederversammlung.

Alle Mitglieder wurden schriftlich eingeladen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Der Vorstand

Julia Happel (Vors.)
Johannes Rösch

Daniel Schneider
 

Zinsverbilligtes Darlehen oder Zuschuss für private Haushalte in Baden-Württemberg

Sie können über die KFW bzw. die L-Bank

GENOSSENSCHAFTSANTEILE FÜR SELBSTGENUTZTEN WOHNRAUM (G15-DARLEHEN)
zinsverbilligtes Darlehen oder Zuschuss für private Haushalte in Baden-Württemberg

erhalten.

IHR PROFIL: Sie sind eine Privatperson und planen, eine Genossenschaftswohnung anzumieten.

IHR FINANZIERUNGSBEDARF: Sie möchten Anteile einer Wohnungsgenossenschaft erwerben.

Nicht geeignet für:

  • Haushalte mit hohem Einkommen
  • Personen, die bereits über angemessenes Wohneigentum verfügen
  • Personen, die bereits Genossenschaftsanteile erworben haben

Förderdarlehen mit Zinsverbilligung Kredithöhe: 1 TEUR bis 50 TEUR
Laufzeit: 15 oder 20 Jahre
Tilgungsfreie Anlaufjahre: 2
Sollzinsverbilligung und -bindung: 15 Jahre
Tilgung: vorzeitige Rückzahlung ist ab 1 TEUR möglich
(Aktuelle Zinsen und Konditionen unter: www.l-bank.de/g15

Antragstellung beim Landratsamt bzw. in Stadtkreisen beim Bürgermeisteramt

Zuschuss: Statt des zinsverbilligten Darlehens ist auch ein entsprechender Zuschuss möglich.

Informationen erhalten Sie bei der L-Bank (Bereich Wohnimmobilien):

Telefon:

0711 122-2414

E-Mail:




Homepage:

https://www.l-bank.de/lbank/inhalt/nav/foerderungen-und-finanzierungen/alle-foerderangebote/wi-wohnimmobilien/foerderung-des-erwerbs-von-genossenschaftsanteilen.xml?ceid=122004&suche=true
 

Das Elektromobil wird angenommen

Mit Freude können wir feststellen, dass das Elektromobil angenommen wird. Es gibt Rückmeldungen von verschiedenen Nutzern, die bislang alle begeistert von ihren ersten Erfahrungen mit dem E-VW gemacht haben. Das Bewusstsein mit Energie vernünftig umzugehen wird durchaus sensibilisiert, wenn man mal den Schauinsland erklommen hat. Schnell merkt man dann, wieviel der gespeicherten Energie verbraucht wird, wenn es längere Zeit den Berg hoch geht. Aber keine Sorge, den Berg hinab wird dann wieder Strom gewonnen, der die Reichweite dann auch wieder deutlich verlängert.

Die Feuerwehr darf unser Fahrzeug kostenfrei für Ihre die Fahrten zur Grundausbildung in Gundelfingen nutzen.

Allen Nutzern wünschen wir viel Spass beim Elektrofahren und stets eine gute Fahrt!
 

Bauantrag ist eingereicht

Ein großer Schritt ist erfolgt: Der Bauantrag für die beiden Häuser wurde eingereicht. Das Landratsamt hat auch bestätigt, dass sämtliche Unterlagen die zur Prüfung notwendig sind, vollständig vorliegen. Die Gemeinde wurde angeschrieben und eine Baulast für den Spielplatz auf dem Ursulinengelände wurde eingeleitet.
 
Schlüsserübergabe durch Daniel Schneider an den Vorstand der WGU Bild: Erich Krieger

Unser erstes Elektrofahrzeug wurde dem Vorstand der WGU übergeben

 
Am Mittwoch, den 12.07.2017 überreichte Daniel Schneider dem Vorstand Frau Julia Happel und Herrn Johannes Rösch unser erstes E-Mobil, ein VW Golf mit reinem Elektroantrieb.

Bei einem Glas Sekt und einem leckerem Snack konnte man sich das Fahrzeug ansehen und durch Herrn Walter Rieder und seinem Werkstatt-Team die technischen Details eines Elektroautos erklären lassen. Wer wollte konnte selbstverständlich auch mal Probefahren.

An dieser Stelle möchten wir hervorheben, dass die Firma 1a Autohaus Rieder sich an diesem Abend sehr engagiert hat und das sie uns das Fahrzeug zum reinen Selbstkostenpreis überlassen hat. Das drückt eine enge Verbundenheit mit der WGU aus und verdient unseren höchsten und sehr herzlichen Dank.

Danke auch an das sehr freundliche und kompetente Werkstatt-Team, dass über ihren Feierabend hinaus für uns und unsere Fragen und Anliegen zur Verfügung stand.

Ab sofort können Mitglieder der WGU und der BGO das Fahrzeug anmieten. Bei Interesse lesen Sie bitte unter "Mobilität/Daten und Fakten" wie Sie zu Ihrer ersten individuellen Ausfahrt mit Ihrem "Zweitwagen auf Zeit" kommen.

Vergessen Sie nicht, Ihre Freunde, Verwandte und Bekannte auf die WGU anzusprechen.
 

Einladung zur Übergabe unseres ersten WGU e-Fahrzeugs

e-VW GolfLiebe Mitglieder, liebe Interessenten und interessierte an unserer Wohnbaugenossenschaft Ursulinenhof,

es ist so weit. Wir erhalten am Mittwoch, den 12.07.2017 unser erstes Elektro-Fahrzeug.

Die Übergabe erfolgt bei Autohaus Rieder um 18.00 Uhr.

Gerne laden wir Sie ein, diesem Ereignis beizuwohnen. Sie können sich informieren über das Auto selbst, aber auch was Sie tun müssen, um das Fahrzeug selbst nutzen zu können.

Wir freuen uns über Ihr Kommen.

Ihre Wohnbaugenossenschaft
 

Informationsabend am 20.06.2017 (Kurzbericht)

Am 20.06.2017 fand ein Informationsabend in der Klosterschiire für unsere Mitglieder und Freunde der WGU statt. Nach der Begrüßung hat der Vorstand bekanntgegeben, dass es nun endlich soweit ist: In der 26. Woche wird der Bauantrag eingereicht.

Nach Abwägung aller Kriterien und akribischen Auseinandersetzungen mit verschiedensten Optionen ist die Entscheidung gefallen, mit welchen Partnern wir in Zukunft zusammenarbeiten. Bei der Entscheidungsfindung stand dabei stets in erster Linie die Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern.

Grundlegende Dinge, ob ein konventioneller Hausbau aus Stein oder die Holzbauweise zum Zuge kommen soll, fanden auf beiden Argumentationsseiten ihr Für und Wider. Auch wenn wir den Holzbau aus Nähe zum Schwarzwald von Anfang an favorisiert haben, waren es schlichtweg nüchterne kaufmännische Überlegungen die eine zwangsläufige Entscheidung zugunsten des Holzbaus ergeben haben. Wir haben uns dabei ausschließlich fachlicher Beratung aus allen betroffenen und notwendigen Bereichen bedient.

An dieser Stelle möchten wir deshalb auch noch mal Herrn Rudi Hug und Herrn Wolfgang Rose für Ihre Mithilfe und Mitwirken danken. Sie standen uns mit Rat und Tat zur Seite und deren Überlegungen und Anregungen sind selbstverständlich mit in den Entscheidungsprozess eingeflossen.

Herr Herbert Duttlinger, Geschäftsführer der Firma Bruno Kaiser, hatte dann auch die Gelegenheit sich und die Firma vorzustellen und später noch an ihn gerichtete Fragen zu beantworten.
Auch Herr Bernhard Storz, Architekt, der uns schon seit langer Zeit als Ratgeber und Projektsteuerer zur Verfügung steht, hat sich vorgestellt. Er wird uns auch in Zukunft mit seiner fachlichen Kompetenz als Kontroll- und Überwachungsorgan während der gesamten Bauphase zur Verfügung stehen.

Herr Kai Thiemann, von der GLS Bank war auch eingeladen. Er konnte den Termin leider nicht wahrnehmen, hat aber beste Grüße ausrichten lassen.

Auch ein Elektro-Auto war zu besichtigen, allerdings nicht unser neuer eVW-Golf. Der wird leider erst in ein paar Tagen geliefert. Wir werden in Kürze alle notwendigen Daten und Fakten in Umlauf bringen, ab wann Sie das Fahrzeug nutzen können und welche Formalitäten dafür notwendig sind. Das zweite Fahrzeug soll ein Opel sein, das aber bislang noch nicht lieferbar ist.

Durch Sponsoren ist das Fahrzeug völlig kostenneutral für die WGU!
 

Ihre Ansprechpartnter wenn es um Fragen am Bau geht:

Bernhard Storz (Architekt), Herbert Duttlinger (Geschäftsführer Holzbau Kaiser) Rolf Boll (Architekt Holzbau Kaiser)
Bernhard Storz (Architekt), Herbert Duttlinger (Geschäftsführer Holzbau Kaiser), Rolf Boll (Architekt Holzbau Kaiser)